Skip to main content

Europaletten Pfand – Wie läuft das ab?

 

Es macht den Anschein, dass es fast überall Europaletten gibt. Aber umsonst sind die Paletten leider nicht. In diesem Beitrag erfährst Du alles über den Europalette Pfand.

Entweder man kauft eine Europalette oder es wird ein Pfand darauf erhoben und tauscht sie dann immer wieder aus. Das muss man sich etwa so vorstellen wie bei einem Getränkekasten auf den bekanntlich auch Pfand erhoben wird. Richtig heißt eine Europalette eigentlich Europoolpalette. Sie wurde damals als einheitliche Norm für Europa geschaffen um den Warenverkehr zu vereinfachen. Hier kannst Du Europaletten kaufen.

 

 

Pfand Europalette und Palettentausch

 

 

Es gibt zwei System beim Palettentausch – Das Kölner oder Bonner System

 

Das Kölner System sieht einen sofortigen Tausch der Europaletten vor. Hat ein LKW etwa 30 Paletten mit Ware geladen fährt er mit 30 leeren Europaletten auch wieder los und lässt keine stehen. Hier fällt kein Pfand an, da die Paletten direkt getauscht werden. Die getauschten Paletten müssen aber den Anforderungen des Palettentausch-Pools entsprechen. Welche Anforderungen das sind zeigen wir Dir auch.

 

Bei dem Bonner System wird dem Kunden die Ware ebenfalls auf 30 Paletten geliefert. Die Paletten werden hierbei dem Kunden zeitlich unbegrenzt zur Verfügung gestellt. Da aber nicht direkt getauscht wird, fällt pro Palette ein Pfand an. Den Pfand muss dann der Kunde übernehmen und kann sich die Pfandgebühren wiederholen.

 

 

Europaletten Pfand und Tauschsystem

 

Wie hoch ist die Pfandgebühr einer Europalette?

 

Das Pfand für eine Europalette liegt zwischen 10 und 20 Euro und ist meist zwischen den Unternehmen vertraglich vereinbart. Einige Unternehmen erheben teilweise ein deutlich höheres Pfand. Der Sinn dahinter ist, dass das hohe Pfand eine Art Abschreckung darstellen soll und die Palette im Tausch gehandelt wird. Das erspart dem Unternehmen viel Papierkram und minimiert den Arbeitsaufwand erheblich.

 

Um überhaupt erstmal die Erlaubnis zu bekommen, Europaletten bestellen zu dürfen beziehungsweise als zertifizierter Händler angenommen zu werden, muss man sich erstmal anmelden und sich als Händler eintragen lassen und bekommt bei Erfüllung aller Voraussetzungen eine Lizenz. Dabei gibt es auch einige Anforderungen, die man als Vertragspartner der European Pallet Association e.V. erfüllen muss. Das ist auch noch nicht alles. Es sind auch Kontrollen mit richtigen Begehungen vorgeschrieben.

 

Was kann man mit übrig gebliebenen Europaletten, etwa nach dem Umbau oder Hausbau tun? Wo kann man sie abgegeben oder verkaufen?

 

Gerade beim Hausbau, auf Baustellen oder beispielsweise großen Renovierungen werden häufig Baumaterialen auf einer Europalette geliefert. Nachdem die Baustoffe verarbeitet wurden, hat man für die Paletten keine Verwendung mehr. Hier ist es ratsam deine Rechnungen zu überprüfen, ob die Paletten in der Rechnung auftauchen und berechnet wurden.

 

Es ist auf jeden Fall auch möglich, den Lieferanten zu kontaktieren und zu fragen, wie eine Rückgabe der Paletten ablaufen würde. Einige Waren werden auch direkt verladen oder ausgeladen. Bei größeren Lieferung wird es umso wichtiger, damit man im Nachhinein keinen Ärger hat und sich um die Paletten kümmern muss.

 

Eine weitere Möglichkeit ist einen Palettenhändler in der unmittelbaren Umgebung zu kontaktieren. Dieser kauft die Europaletten zu einem bestimmten Preis auf. Der Prei ist meist sehr niedrig, aber besser als nichts dafür zu bekommen. Hier kommt es dann wieder darauf an in welchem Zustand die Europaletten sind. Man sollte abwiegen ob es sich bei ein paar Paletten lohnt ganz zum Händler zu fahren.

Natürlich könnte man jetzt je nach Zustand der Europalette auch selber Möbel damit bauen. Etwa ein Palettensofa, eine Garten Europaletten Lounge, Balkonmöbel oder Palettenmöbel für die Terasse, ein Bett aus Europaletten oder ein Garten Hochbeet aus Paletten uvm.

 

Folgende Beiträge könnten Dich auch interessieren :